Mäßiges Interesse – Bürgerversammlung Oberschwarzach

23.03 .2014 Sebastianihaus  Oberschwarzach  —–    Nur 26  interessierte Bürger  verloren sich ins Sebastianihaus.  Darunter wenige Mitglieder des Marktgemeinderates.  Die Versammlung verlief wie in den vergangenen Jahren nach bekannten Schema ab. Über jedes Ereignis aus dem vergangenen Jahr wußte Bürgermeister im Detail zu berichten. Ausblick 2014 – Im zweiten Teil  der Bürgerversammlung erläuterte Bürgermeister Radler diverse angedachte Maßnahmen:- Erstellung Energiekonzept- Anschaffungen für Feuerwehren- Feuerwehrhaus Handthal- Beitrag zum Digitalfunk Feuerwehr- Feuerwehrpumpe Breitbach- Brandschutzmaßnahmen an der Schule- Kücheneinrichtung  neu – Schule / übernimmt Schulverband- Neuer Rasenmäher -Traktor  (alt John Deere) – Verbesserung DSL – Umgestaltung des Sitzungssaales Rathaus : Fussboden Gardinen- Nacherhebung der Herstellungsbeiträge- Sanierung der KA Düttingsfeld- Entschlammung der Schönungsteiche- Sanierung von Wirtschaftswegen und Gemeindestraßen, Gehwege- Verschiedene touristische Maßnahmen (kleinste Maßnahmen)- Sanierung / Reparatur von Spielplätzen- Terroir f: scheitert zur Zeit daran, daß die Marktgemeinde nicht die Verantwortung für Folgekosten übernehmen will, obwohl Sponsoren vorhanden sind. Eine Kostenübersicht (insbesondere der möglichen Folgekosten) konnte Herr Radler nicht vorstellen.- Neuer Ortsplan für den Markt Oberschwarzach- Sanierung Bad / WC Wohnung Schwesternhaus- Allgemeine Dorferneuerung – Beginn voraussichtlich 2016- Verbindungstraße Mutzenroth – Düttungsfeld- Sanierung der Staatsstr. Gerolzhofen – Wiebelsberg- Brücke / Straße zum Staigerwaldzentrum: 238.000 € Gesamtkosten (Eigenanteil 15.000€ und 36.000€)   -weitere Kosten (Projektkosten und Folgekosten) in Zukunft für die Gemeinde:     – Parkplatz Handthal – Restarbeiten – Kirche Handthal- Kirche Siegendorf- Planung  Erweiterung Baugebiet Rotenberg 2014 – 2015 oder später- Sanierung KA Düttingsfeld- Schloss Oberschwarzach , Kostenbeteiligung an Vermessungskosten (50%) ca. 5.000€ – Vodafon Mobilfunkmast: soll auf dem Gebiet der Staatsforsten plaziert werden – Im wesentlichen will Vodafon die B22 versorgen. Die Stromversorgung muss über Oberschwarzacher Gebiet gehen. In Kürze soll mit einem Hubsteiger die Masthöhe simuliert werden. Zum Ende seiner letzten Bürgerversammlung in Oberschwarzach hielt Herr Bürgermeister Radler sehr ausführlich  einen Rückblick auf 12 Jahre Amtszeit.  Diskussionsthemen:  – Wer trägt die Kosten von Grabauflösungen in Oberschwarzach?- Verunreinigung durch Hundekot im Bereich der Schule und im Ortsbereich – überfüllte Papiercontainer  – Anregung Schulturnhalle – Sanierung ab 2015 oder 2016 geplant – Duschen sind eigentlich Standard, insbesondere für den Vereinssport. Nach Josef Radler eine Aufgabe für den neuen Gemeinderat und neuen  Bürgermeister.- Plakatwand Handthaler Str. ist ¨ein Schandfleck¨:  könnte abgebaut werden – gleiches Thema in Wiebelsberg  

Schreibe einen Kommentar