BREITBAND Internet Oberschwarzach ???

BREITBAND Internet Oberschwarzach – flächendeckendes Hochgeschwindigkeitsnetz

Stand

Stand 04.04.2015

nach der Bürgerversammlung / Oberschwarzach war es an der Zeit nach zufragen, was aus den von Bürgermeister Schötz genannten Aktivitäten geworden ist.
-> Status: offen , noch keine Stellungnahme vom Matkgemeinderat und Bürgermeister M. Schötz
Breitband-E-Mail-150404
Zusammenfassung – Stand 10.01.2015: 
Im Markt Oberschwarzach liegt die Internetübertragungsleistung im Download bei 12 MBit/sec und für Upload bis zu 4 MBit/sec. Mehr Übertragungsleistung wird von SIN oder Emotec nicht angeboten. Ob für Privathaushalte, Freelancer, Home-Office-Anwender oder Firmen ist diese Übertragungsleistung nicht ausreichend.
Immer mehr Anwendungen werden auf das Internet verlagert. Hierzu zählen auch Bürger-Dienstleistungen der Gemeinden / Städte und eine Vielzahl an Informations- und Datenübertragung von Ärzten, Banken, Apotheken, Groß- und Einzelhandel über das Internet. Internet-Telefonie, Internetkonferenzen , Telefonkonferenzen über das Internet oder Anbindung an den Firmenzentralrechner sind die Grundfunktionen für Personen für die von zu Hause (dezentral) arbeiten oder im Außendienst unterwegs sind.Das heutige Netz im Markt Oberschwarzach wird diesen Anforderungen nicht gerecht.
– Die heutige Funk-Technik (DSL over Air) ist Wetter abhängig und anfällig
– Die Übertragungsleistung (max 12 MBit/s / 4 MBit/sec) unter günstigsten Bedingungen erfüllt weder die Erwartungen von Privathaushalten und schon gar nicht von Firmen.
– Banken , Einzelhändler o.ä. können DSL over Air nicht nutzen, da spezifischen Eigenschaften (z.B. feste IP) nicht verfügbar sind. ISDN als alternative Übertragungstechnik bedeutet z.T. mehr als 20 Minuten warten für den Download eines pdf-Dokuments. Da ist die Pferdekutsche auf der Straße schneller
-> einzig sinnvolle und verfügbare Technologie für ein flächendeckendes Hochgeschwindigkeitsnetz mit Glasfaser-Technologie.
Status: 
Der Markt Oberschwarzach scheint weit von einem Hochgeschwindigkeitsnetz entfernt zu sein. Ein flächendeckendes Hochgeschwindigkeitsnetz ist ähnlich wie ein Energiekonzept, die Strom  oder Wasser eine Grundversorgung und wird unsere Lebensqualität nachhaltig bestimmen.
Wann bekommt diese Aufgabe im Marktgemeinderat die notwendige Priorität?
Anforderungen: 
z.B. Firmen (Banken, Ärzte, Einzelhandel, Werkstätten, Home-Office-Anwender)
– Download mehr als 50 MBit/sec eher 100 MBit/sec und 10 MBit / sec
– „100%“ Verfügbarkeit
– feste IP-Adressen verfügbar
– 24 Stunden Service z.B. für Privathaushalt mit Homeoffice – Verbindung zur Firmenzentrale – Personen im Außendienst
– Download mehr als 50 MBit/sec  und 10 MBit / sec
– „100%“ Verfügbarkeit
Bayerisches Staatsministerium der Finanzen,für Landesentwicklung und Heimat

 

Quelle: http://www.schnelles-internet-in-bayern.de/index.html

Mit Hochgeschwindigkeit ins digitale Zeitalter

Bayern will bis 2018 ein flächendeckendes Hochgeschwindigkeitsnetz schaffen und das modernste Breitband zum Standard machen. Bis zu 1,5 Milliarden Euro stellt der Freistaat im Rahmen der „Förderung des Aufbaus von Hochgeschwindigkeitsnetzen“ in den nächsten Jahren zur Verfügung. Ziel ist es, entscheidende Impulse für den bayernweiten Ausbau von Hochgeschwindigkeits­versorgungen mit einer Mindestbandbreite von 50 Mbit/s zu geben, um Bayern für das Digitale Zeitalter zu rüsten. Die Breitbandrichtlinie aus dem Jahr 2012 wurde hierzu grundlegend überarbeitet. Am 09.07.2014 hat die Europäische Kommission die Neufassung der Förderrichtlinie genehmigt.

7072-F
Richtlinie zur Förderung des Aufbaus von Hochgeschwindigkeitsnetzen im Freistaat Bayern
(Breitbandrichtlinie – BbR)
Bekanntmachung  des Bayerischen Staatsministeriums der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat
vom 10. Juli 2014, Az.:75-O 1903-001-24929/14

Stand der Internet – Technik: 
Glasfaser-Technik – z.B. Telekom
10.01.2015 – Quelle: http://www.telekom.de/privatkunden/zuhause/internet-und-fernsehen
Bei Glasfaser-Technik sind Übertragungsleistungen von Download 50 MBit/sec und Upload bis 10 MBit/sec üblich, aber auch Übertragungsleistungen Download bis 100 MBit/sec und im Upload bis 40 MBit/sec im Angebot.

DSL – Funktechnik wie z.B. SIN Schnell im Netzoder DSL Funktechnik LTE  z.B. Telekom
wenn die Telekom von Funk spricht , dann ist LTE gemeint.
LTE-Verfügbarkeit in Oberschwarzach gemäß Auskunft Telekom: soll bis zu 50 MBit /
Quelle: https://www.t-mobile.de/netzausbau/0,25250,15400-_,00.html
LTE 800 steht für LTE mit 800 MHz ; Achtung die 50MBit/sec ist die maximale Leistung bei einem Nutzer pro Funktzelle:
… Mit der Nutzung von LTE 800 auf dem Land bekommt man einen Datendurchsatz im Download bis zu 50 MBit/s pro LTE-Funkmast (i.d.R. LTE-Funkzelle). Ein LTE 800 Sendemast bietet ungefähr eine Funkabdeckung im Radius von 10 km rund um den Funkmast. Hat man eine externe LTE Antenne, dann ist bis zu 16 km Entfernung vom Funkmast noch guter Empfang möglich. Die erreichbaren 50 MBit/s Download einer LTE 800 Funkzelle muss man aber durch die Anzahl der jeweils gerade aktiven LTE-Nutzer teilen. Daher garantieren die LTE-Mobilfunkprovider jedem LTE-Nutzer nur 2-3 MBit/s beim Download.
D.h für mobile Internet-Anwendung (Smartphone)  geeignet aber eher nicht für stationäre Internetanwendungen mit größerer Übertragungsleistung.
SIN – Schnell im Netz Haßfurt – Stand 08.01.2015
       
-> 16.000 kBit/sec berechnen sich aus max. 12.000 kbit/s Download + 4.000 kBit/s Upload  (4)
Alternative / Econtec
bis 50 MBit / sec mit Referenzen auch in Unterfranken z.B. Volkach, Frankenwinheim, Lülsfeld und viele andere siehe Link
http://www.econtec.de/breitband-initiative/referenzen.html
Alternative / Emotec / Wiesentheid
-> keine wirkliche Alternative zu SIN
Angebote / Verfügbarkeit in der Umgebung:
z.B. Gerolzhofen mehr als 50% > 30 MBit/sec … (Quelle: http://www.gerolzhofen.de/download/breitbandversorgung.pdf )
z.B. Geesdorf:  erhält in Kürze Glasfaser-Technologie
z.B. Rauhenebrach: vernetzt alle Dörfer mit Glasfasertechnologie
per E-Mail: 06.10.2014: An Bürgermeister und Marktgemeinderat  Oberschwarzach
Sehr geehrte Herren,
Mit sehr viel Interesse habe ich den heutigen DSL Beitrag in der Marktgemeinde gelesen.
Da die DSL Breitbandversorgung ähnlich wie das Energiekonzept eine weitreichende Entscheidung ist und unsere Lebensqualität nachhaltig bestimmen wird, möchte ich Vorschlagen , daß hierzu ebensfalls eine Informationsveranstaltung angeboten wird.
Gruß
Claus Schilling
 Status 10.01.2015: keine Rückmeldung von Bürgermeister oder Marktgemeinderat

 

06.10.2014 – Breitbandversorgung Markt Oberschwarzach
Diese Darstellung ist irreführend , denn es muß nach Download und Upload Geschwindigkeiten differenziert werden. Nach SIN – Angebot können maximal 12 Mbit /s download und 4 MBit/sec upload unter besten Voraussetzungen erreicht werden und nicht die in der Karte dargestellten 16 MBit / sec / 1 MBit/sec. .Die Breitbandinitiative Bayern fordert folgende Darstellung Stand Juli 2014

-> es wird nach Download und Upload unterschieden und gemäß SIN und Emotec Angeboten würden alle Ortsteile vom Markt Oberschwarzach e.V. in die schwächste Kategorie einzustufen sein: kleiner ≤ 15 Mbit/s Down/ und 1 Mbit/s Up
Quelle: Seite 2 aus Leitfaden zur Darstellung der Ist-Versorgung im Rahmen der bayerischen Breitbandförderung
http://www.schnelles-internet-in-bayern.de/file/pdf/42/Hinweisdokument_Leitfaden_Ist-Versorgung.pdf
Breitband Oberschwarzach – Amtsblatt Nr. 9 – 24.09.2014

Schreibe einen Kommentar